Wandern in Breitau

Posted on Posted in Allgemein

Kennen Sie eigentlich schon unsere beiden Wanderwege, die jeweils westlich und östlich des Dorfes vom Förderverein Breitau e. V. angelegt wurden? Wenn nicht, wird es höchste Zeit, die Wege zu Erkunden und unbeschreibliche Einblicke in unsere vielfältige Landschaft zu erhalten. Gerade jetzt, im Frühjahr, bietet die Natur erstaunliches und überall kommt frisches Grün zum Vorschein. Das Leben erwacht aus einem langen Winter, die Vögel beginnen mit dem Nestbau und entwickeln immer neue Melodien. Das übrige Wild traut sich stetig weiter aus dem Wald hinaus und labt sich an den saftigen Pflanzen.

Start- und Zielpunkt am Anger

Für das Frühjahr, den Herbst und natürlich auch für die übrigen Jahreszeiten eignet sich der Eichhörnchenweg, östlich des Dorfes. Er bietet moderate Anstiege, herrliche Weitblicke und eine schöne Ansicht auf Breitau vom mit 428 Meter hohen Erberg, der zugleich die höchste Erhebung auf dieser ca. acht Kilometer langen Route ist. Der weiße Monte Kali im 28 Kilometer entfernten Heringen sticht bei gutem Wetter besonders aus der Landschaft hervor.

Blick vom Hollstein nach Südosten

Der neun Kilometer lange Hasenweg ist sehr gut im Sommer und Winter geeignet. Vorbei an mehreren Erhebungen schlängelt sich der Weg langsam den Holstein hinauf. Dieser Berg mit seinen 463 Metern gestattet weite Einblicke in den Ringgau. Selbst der 50 Kilometer entfernte Inselsberg in Thüringen ist bei gutem Wetter zu erblicken.

Blick vom Erberg auf Breitau

Nach überstandenem Marsch lohnt auf alle Fälle eine Einkehr in den Landgasthof zum Heiligenberg oder in den romantischen Heuhof, um die verloren gegangenen Kalorien wieder aufzufüllen.
Die Wanderwege sind gut ausgeschildert und nachfolgender Flyer, samt Wanderkarte, kann Ihnen die Orientierung erleichtern.
Viel Spaß beim Wandern und gute Erholung wünscht der Förderverein Breitau e.V.

Wanderwegeflyer